Erotische Massage, Tantra, Lomi Lomi Nui, Thai Nuad, Auszeit, Erholung, Urlaub, Gay ,

TANTRA

Die Bezeichnung „Tantra“ stammt eigentlich aus dem indischen Sanskit und bedeutet „das Wesentliche“, auch „Zusammenhang“. Tantra ist eine Reise zum eigenen Mittelpunkt. Willkommen sind Männer, Frauen, Transsexuelle und natürlich auch Paare jeglicher Konstellation. Weder Dein Geschlecht, noch Deine sexuelle Orientierung spielen eine Rolle.

Thai Nuad: Massage

Heilmassage, Entspannungsmassage Thai Nuad, traditionelle Heilmassage, traditionelle Thai Massage ist passives Yoga, Massage löst Verspannungen, bei Kopfschmerzen, chronischen Kopfschmerzen, Migräne, Depression, depressive Verstimmung, Burnout, Thai Nuad bei psychosomatischen Beschwerden, Dehnung und Streckung, bei Rheuma, Gelenksbeschwerden, Thai Nuad in der Steiermark, Thai Nuad in Graz, Thai Nuad in Fürstenfeld, Thai Nuad Oberwart, Thai Nuad Hartberg, Thai Nuad Gleisdorf, Thai Nuad Österreich.

Lomi Lomi Nui: Massage

hawaiianische Massage, Massageritual, Massage für Frauen, bei Kopfschmerzen und Verspannungen, ganzheitliche Massageanwendung, Spannungskopfschmerz, Narbenschmerzen, Verdauungsprobleme, Lomi Lomi Nui bei psychosomatische Beschwerden, Niedergeschlagenheit, Lomi Lomi Nui bei Depression, depressive Verstimmung, Wetterfühligkeit, Lomi Lomi Nui gegen Stress, Entspannungsmassage, Wellnessmassage, Lomi Lomi Nui ist Wellness, Lomi Lomi Nui Ilz, Steiermark, Lomi Lomi Nui Österreich, Lomi Lomi Nui Fürstenfeld, Lomi Lomi Nui Niederösterreich, Lomi Lomi Nui Burgenland, Oberwart, Hartberg, Gleisdorf, Graz

Imaginative Trancesreisen:

Trance, Trancetanz, Trancereisen, katathymes Bilderleben, Hypnose und Energiearbeit, Schamanismus, schamanische Reisen, Reisen ins Unterbewusstsein, Tiefenentspannung, hilft gegen Stress und Überlastung, Verstimmungen, Depression, Burnout, Trauma, Traumaarbeit, Traumatherapie, Unterbewusstsein, Aufarbeitung von unbewältigten Konflikten, schamanische Rituale, Selbsterfahrung, Selbstfindung, Imagination, imaginatives Erleben, Vertrauen, Entspannung, Ilz, Fürstenfeld, Steiermark, Graz, Hartberg, Oberwart, Gleisdorf, Burgenland, Niederösterreich, Wien, Trancereisen Österreich,

Meditation und Tiefenentspannung:

Meditation, Meditationsgruppe, Einzelmeditation, geführte Meditation, Tiefenentspannung, Entspannung, Entspannungsritual, progressive Muskelentspannung, Kundalini, Kundalini Yoga, Spiritualität, spirituelles Erleben, Energiearbeit, energetische Heilanwendung, Therapie, Meditation Ilz, Meditation Steiermark, Hartberg, Gleisdorf, Tiefenentspannung und Meditation Fürstenfeld, Oberwart, Tiefenentspannung Hartberg, Burgenland, Niederösterreich, Wien, Tiefenentspannung Österreich

Herbst.Zeit.Los:

Alter, Demenz, Alter und Pflege, pflegebedürftig, pflegende Angehörige, Massage, Sexualität im Alter, Behinderung, Hilfe im Alter, Körperbehinderung und Sexualität, für Senioren und Seniorinnen, Seniorenberatung, hilft bei Erektionsstörungen im Alter, Beratung in Österreich, Pflege Steiermark, Ilz, Fürstenfeld, Gleisdorf, Hartberg, Oberwart, Senioren Burgenland, Senioren Graz

Ode an die Weiblichkeit:

Frauen, Frauen und Sexualität, Massage für Frauen, Wechseljahre, Wechseljahresbeschwerden, Vaginismus, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Selbsterfahrung, Selbstfindung, Körperwahrnehmung, Weiblichkeit, Weiblichkeitsritual, Massageritual, Tantra, Tantra für Frauen, Unterleibsschmerzen, Zyklusbeschwerden, Frauenthemen Ilz, Fürstenfeld, Hartberg, Oberwart, Gleisdorf, Massage für Frauen Steiermark, Graz, Österreich, Massage für Frauen Burgenland, Niederösterreich, Wien

Von Mann zu Mann:

Männer, Männerthemen, Massage für Männer, Männlichkeit und Sexualität, Entspannungsmassage, Gay Massage, heterosexuell, bisexuell, für schwule Männer, coming out, Homosexualität und Beratung, erotische Massage, Männerthemen Steiermark, Männerrunde Graz, Wien, Burgenland, Oberwart, Hartberg, Ilz, Fürstenfeld, Gleisdorf, Niederösterreich, Wiener Neustadt, Kärnten, Klagenfurt, Villach, Männermassage in Österreich

Auszeit für Frauen:

Kurzurlaub, Frauenmassage, Regeneration, Auszeit, Burnout, Burnout Prophylaxe, Depression, depressive Verstimmung, Migräne, chronische Kopfschmerzen, chronische Schmerzen, psychosomatische Symptome, Psychische Probleme, Psychologische Praxis, Überlastungssyndrom, Stress, Hilfe bei chronischem Stress, Blockaden überwinden, Energieblockaden auflösen, innere Reinigung, Frauenthemen, Weiblichkeit, Wellness, Selbstfindung, Frauenberatung, Sexualberatung, energetische Therapie, Energetische Heilung, Energiemassage, Energieanwendung, Wellness Oase, Hilfe bei Burnout Steiermark, Österreich, Graz, Ilz, Fürstenfeld, Hartberg, Oberwart, Gleisdorf, Leibnitz, Leoben, Voitsberg, Burgenland, Niederösterreich, Wien, Kärnten, Klagenfurt, Salzburg, Oberösterreich, Frauenarbeit

Auszeit für Männer:

Männerurlaub, Kurzurlaub, Kurzurlaub Steiermark, Österreich, Burgenland, Wien, Niederösterreich, hilft gegen Stress und bei Überlastung, Wellness, Massage, Whirlpool, Sauna, Burnout, Hilfe bei Burnout, Auszeit, Selbstfindung, Regeneration, Beratung in Krisen, Lebenskrisen, aussteigen, Männerthemen, Entspannungsmassage, Tantra, Tantra für Männer, erotische Massage, Gay Massage, Individualreisen Fürstenfeld, Thermenland, Vulkanland, Wochenendtrip, Depression, depressive Phasen, Midlife crisis, Coaching und Beratung, Graz, Wien, Oberösterreich, Linz, St. Pölten, Wiener Neustadt, Eisenstadt, Kärnten, Klagenfurt
Lomi Lomi Nui Massageritual, Graz, Wien,
MyKiki`s Nest
Tel.: +43 (0) 660 799 52 81

Erfahrungsberichte

Kegel meiner Gefühle (Seite 4/4) „Ich bin halt so und werde auch so bleiben. Man kann ja nicht aus seiner Haut.“ Das dachte ich jedenfalls bisher über mich und verteidigte stets mein augenscheinlich unveränderbares Naturell. Ich weiß aber jetzt: Man kann – also auch ICH kann – von dieser Einstellung abkommen, wenn ich es nur will. Es wird sicherlich eine große Herausforderung werden, Neues zuzulassen und die Auswirkungen auf mein Befinden zu reflektieren. Ich hoffe, ich finde auch genug Mut dazu. Mikael und Joe haben mir auf alle Fälle die Augen geöffnet. Ich kann das Figurenbild für mich annehmen. Und ich weiß, dass ich beide Figurenbilder jederzeit abrufen kann. Ich atme tief durch und freue mich unheimlich über meine Erkenntnisse – und noch mehr auf die kommende Massage. Ich habe ehrlich gesagt das Gefühl, diese mir auch redlich verdient zu haben. Es war also wirklich eine sehr gute Idee meiner beiden Meister, die Massage ans Ende des Tagesprogramms zu stellen. * Heute ist bereits der Abschlusstag. Nach einer fürchterlichen Nacht ohne Schlaf gehe ich pünktlich zum gemeinsamen Frühstück. Es wird ein kurzer „Arbeitstag“ werden und ich darf dieses Mal den Ablauf mitbestimmen. „Ich hätte so gerne eine zweite Lomimassage,“ und strahle Mikael und Joe hoffnungsvoll an. „Und bitte keinen neuen Programmpunkt!“ Das ist mein zweiter Wunsch. Ich habe ja noch deutlich die Möglichkeit von Bodypainting oder etwas, das mit dem männlichen Körper zu tun hat, im Kopf. Das war eine der Ideen vom ersten Tag, der ich mit innerer Ablehnung begegnet bin. Wir besprechen noch einmal die letzten Figurenpositionen der Aufstellung. Das tut mir sehr gut! In weiser Voraussicht blieben sie über Nacht stehen. Joe und Mikael vereinbaren mit mir, ich solle mir in den folgenden Wochen bis zum nächsten Termin über die Schulter und auf mögliche Veränderungen meinerseits achten. Immer mit dem Hinweis im Kopf: Bin ich anders, dann sind es die anderen ebenfalls. Ich habe außerdem das Bedürfnis über Aussagen zu sprechen, auf die ich gestern nicht eingehen wollte oder konnte, über die ich mir aber in der Zwischenzeit sehr viele Gedanken gemacht habe. Ich erzähle, ich höre zu und ich erfrage Beispiele für meine eigenen Verhaltensmuster wie falsche Grenzsetzungen, Ungeduld oder zu hohes Tempo. Auch das Thema Angst kommt nicht zu kurz. Danke Joe für eine mögliche Denkstrategie. Es ist nicht leicht für mich, so dicht verpackt über meine falschen, aber korrigierbaren Gewohnheiten zu erfahren. Jedoch Mikael und Joe mit ihrer ruhigen und mir so vertrauten Art dürfen das bei mir. Sie machen ihre Sache sehr gut, so wie immer! Nach einer wunderschönen Massage – natürlich viel zu kurz – geht es ab nach Hause. Ich bin Mikael und Joe zu großem Dank verpflichtet. Sie haben mir aufgezeigt, wie ich meine persönliche innere Struktur und meine Kommunikationsfähigkeit in meinem Sinne wie auch im Sinne all jener, die mit mir leben oder zu tun haben, verbessern kann. Während meiner Heimfahrt habe ich viel Zeit, die neuen Erkenntnisse Revue passieren zu lassen und mit meinen alten Erfahrungen und Verhaltensmustern zu verknüpfen. Ich weiß nicht, wie rasch Veränderungen zum Guten in mir spürbar werden, aber ich werde mich bemühen. Das verspreche ich! Das abschließende Figurenbild und die nachdrücklichen, aber immer verständnisvollen Hinweise werden mir dabei helfen. Danke lieber Mikael, danke lieber Joe!
Tiefenentspannung,  Körperrituale & Massage Massage Tantra Auszeit Für Paare Für Paare
zurück weiter zurück weiter
Liebeszauber für Paare Burgenland Niederösterreich
MyKiki`s Nest
Tel.: +43 (0) 660 799 52 81

Erfahrungsberichte

Kegel meiner Gefühle (Seite 4/4) „Ich bin halt so und werde auch so bleiben. Man kann ja nicht aus seiner Haut.“ Das dachte ich jedenfalls bisher über mich und verteidigte stets mein augenscheinlich unveränderbares Naturell. Ich weiß aber jetzt: Man kann – also auch ICH kann – von dieser Einstellung abkommen, wenn ich es nur will. Es wird sicherlich eine große Herausforderung werden, Neues zuzulassen und die Auswirkungen auf mein Befinden zu reflektieren. Ich hoffe, ich finde auch genug Mut dazu. Mikael und Joe haben mir auf alle Fälle die Augen geöffnet. Ich kann das Figurenbild für mich annehmen. Und ich weiß, dass ich beide Figurenbilder jederzeit abrufen kann. Ich atme tief durch und freue mich unheimlich über meine Erkenntnisse – und noch mehr auf die kommende Massage. Ich habe ehrlich gesagt das Gefühl, diese mir auch redlich verdient zu haben. Es war also wirklich eine sehr gute Idee meiner beiden Meister, die Massage ans Ende des Tagesprogramms zu stellen. * Heute ist bereits der Abschlusstag. Nach einer fürchterlichen Nacht ohne Schlaf gehe ich pünktlich zum gemeinsamen Frühstück. Es wird ein kurzer „Arbeitstag“ werden und ich darf dieses Mal den Ablauf mitbestimmen. „Ich hätte so gerne eine zweite Lomimassage,“ und strahle Mikael und Joe hoffnungsvoll an. „Und bitte keinen neuen Programmpunkt!“ Das ist mein zweiter Wunsch. Ich habe ja noch deutlich die Möglichkeit von Bodypainting oder etwas, das mit dem männlichen Körper zu tun hat, im Kopf. Das war eine der Ideen vom ersten Tag, der ich mit innerer Ablehnung begegnet bin. Wir besprechen noch einmal die letzten Figurenpositionen der Aufstellung. Das tut mir sehr gut! In weiser Voraussicht blieben sie über Nacht stehen. Joe und Mikael vereinbaren mit mir, ich solle mir in den folgenden Wochen bis zum nächsten Termin über die Schulter und auf mögliche Veränderungen meinerseits achten. Immer mit dem Hinweis im Kopf: Bin ich anders, dann sind es die anderen ebenfalls. Ich habe außerdem das Bedürfnis über Aussagen zu sprechen, auf die ich gestern nicht eingehen wollte oder konnte, über die ich mir aber in der Zwischenzeit sehr viele Gedanken gemacht habe. Ich erzähle, ich höre zu und ich erfrage Beispiele für meine eigenen Verhaltensmuster wie falsche Grenzsetzungen, Ungeduld oder zu hohes Tempo. Auch das Thema Angst kommt nicht zu kurz. Danke Joe für eine mögliche Denkstrategie. Es ist nicht leicht für mich, so dicht verpackt über meine falschen, aber korrigierbaren Gewohnheiten zu erfahren. Jedoch Mikael und Joe mit ihrer ruhigen und mir so vertrauten Art dürfen das bei mir. Sie machen ihre Sache sehr gut, so wie immer! Nach einer wunderschönen Massage – natürlich viel zu kurz – geht es ab nach Hause. Ich bin Mikael und Joe zu großem Dank verpflichtet. Sie haben mir aufgezeigt, wie ich meine persönliche innere Struktur und meine Kommunikationsfähigkeit in meinem Sinne wie auch im Sinne all jener, die mit mir leben oder zu tun haben, verbessern kann. Während meiner Heimfahrt habe ich viel Zeit, die neuen Erkenntnisse Revue passieren zu lassen und mit meinen alten Erfahrungen und Verhaltensmustern zu verknüpfen. Ich weiß nicht, wie rasch Veränderungen zum Guten in mir spürbar werden, aber ich werde mich bemühen. Das verspreche ich! Das abschließende Figurenbild und die nachdrücklichen, aber immer verständnisvollen Hinweise werden mir dabei helfen. Danke lieber Mikael, danke lieber Joe!
zurück weiter zurück weiter